Boom auf dem Markt für Stromspeicher

Nach einigen ruhigeren Jahren hat sich 2017 die Anzahl der neu installierten Photovoltaik-Anlagen wieder stark erhöht. Grund dafür dürfte der gesunde Solarstromspeichermarkt sein. Neue Anbieter, neue Produkte und sinkende Preise machen Speichersysteme 2017 besonders beliebt für Neukunden.
Stromspeicher-Boom

Wachsender Markt für Photovoltaik Stromspeicher

Für das Jahr 2017 hat das Bonner Markt- und Wirtschaftsunternehmen EuPD Research seine Prognose für den Verkauf von Solarspeichersystemen von 31.000 auf 33.500 angehoben. Anlass hierzu gaben die Verkaufszahlen des ersten Halbjahres 2017, die mit fast 17.000 verkauften Speichersystemen die Erwartungen der Marktforscher klar überstiegen. Als Hauptgrund für den wachsenden Markt werden die stetig sinkenden Preise von Solarspeichersystemen, sowie die wachsende Anzahl an Anbietern und Produkten genannt. Zudem hat sich im Verlauf der letzten Jahre deutlich gezeigt, dass Photovoltaikanlagen mit Stromspeicher wesentlich effektiver arbeiten als ohne Speichersystem. Besonders viele neue Kleinunternehmen kommen dabei aus Deutschland – ebenso wie der Marktführer im Bereich Solarstromspeicher, das Unternehmen „Sonnen“.

Marktübersicht für Stromspeicher

Klarer Marktführer im Bereich Energiespeichersysteme ist mit knapp 23% Marktanteil das deutsche Unternehmen „Sonnen“. Die Plätze zwei, drei und vier teilen sich die Unternehmen E3/DC, LG Chem, sowie SENEC mit jeweils 14% Marktanteil. Solarwatt schafft es mit immerhin 7% Marktanteil auf Platz fünf. Der restliche Markt wird unter kleineren, teils neuen Unternehmen aufgeteilt. Besonders 2017 gab es viele Neugründungen und damit einhergehend jede Menge innovative Technologien. Der Kunde kann sich freuen, denn mit neuen Anbietern und Technologien steigt auch die Konkurrenz auf dem Solarspeichermarkt – und das bedeutet letztlich sinkende Preise bei den Endprodukten. Die Solarbranche scheint insgesamt stark vom boomenden Solarstromspeichermarkt zu profitieren, denn umso besser die Speichertechnologien werden, desto effektiver kann in Zukunft Solarenergie eingesetzt werden.
Hier eine kostenlose Marktübersicht mit den 340 aktuellen Batteriespeichern: Marktübersicht Batteriespeicher 2017

Quelle: haustec.de

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 (4 Stimmen)

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.