Solarbetriebene Drohnen für die Zukunft des Internets

Riesige solarbetriebene Drohnen sollen in Zukunft die Erde umkreisen und flächendeckend mit Internet versorgen. Die Tests mit dem weltweit ersten Prototyp wurden bereits erfolgreich absolviert und lassen auf großes hoffen. Doch wie funktioniert die Technologie und wieso ist sie so wichtig für uns?

DrohnenFerngesteuerte Drohnen – fliegende Kameras und Solarflugzeuge

Seit einigen Jahren erfreuen sich auch in Deutschland viele Hobbyfilmer, Luftfahrtfans und Modellbastler an ferngesteuerten Drohnen. Immer mehr neue Technologien ermöglichen es verhältnismäßig günstige aber leistungsstarke Modelle für den privaten Gebrauch auf den Markt zu bringen. Doch nicht nur auf privater Ebene haben die fliegenden Alleskönner ihren Weg in unseren Alltag gefunden – Drohnen sind heute aus Bereichen wie Geografie, Meteorologie oder der Werbe- und Filmindustrie nicht mehr wegzudenken. Nun hat auch die Telekommunikationsindustrie den Wert der Wunderflieger erkannt und setzt auf speziell für ihre Zwecke neu entwickelte, solarbetriebene Drohnen. Diese sogenannten Höhenplattformen sollen in naher Zukunft unseren Planeten flächendeckend mit schnellem Internet versorgen können. Doch wie funktioniert diese neue Technologie?

Eine Vision und ein Prototyp – erste Drohnen Tests mit Elektra-2

Die Idee ist simpel: riesige, solarbetriebene Drohnen sollen dauerhaft in der Stratosphäre fliegend die Welt umkreisen um flächendeckendes Internet auf der ganzen Welt zu ermöglichen. Was in der Theorie einfach klingt ist in der Praxis schwer umsetzbar – nicht ohne Grund konnte diese Aufgabe bisher nur von Satelliten erledigt werden. Um hohe Lasten tragen zu können müssen die Drohnen extrem leicht gebaut sein. Gleichzeitig müssen diese aber auch eine extrem hohe Spannweite aufweisen um genügend Platz für Photovoltaikmodule zu bieten. Die Initiative Solarstratos präsentiert 2017 ihren Prototypen Elektra-2, der mit seiner Spannweite von 25 Metern, einem geringen Gewicht von 450 Kilogramm und einer Ausstattung von 22 Solarmodulen die bisher größte Hoffnung auf Verwirklichung des Traums darstellt. Erste Testflüge über der Schweiz wurden bereits erfolgreich absolviert. Bevor die Technologie in Serie gehen kann wird der Solarsegler 2017 und 2018 noch umfangreich getestet und muss weitere Flugproben absolvieren.

Die Zukunft fliegt grün – Solar Drohnen als Zukunftstechnologie

Auch wenn es bisher nur einen Prototyp gibt und die Idee noch neu ist – solarbetriebene Drohnen sind eine wichtige Technologie für unsere Zukunft. Nicht nur für die Telekommunikationsbranche sind Höhenplattformen interessant. Es bleibt nur zu hoffen, dass diese nicht missbraucht werden – sei es durch Militär oder Geheimdienste. Wenn wir verantwortungsvoll mit der neuen Technologie umgehen, stehen uns viele Türen offen. Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung – weg von fossilen Brennstoffen und Umweltverschmutzung. Auf lange Sicht betrachtet könnten Drohnen sogar Satelliten ersetzen – ohne Weltraumschrott, ohne CO2-Ausstoß, nachhaltig und grün.

Quelle: pv magazine

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 (7 Stimmen)

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.